Vorbildlicher Wohnungsbau in der Region
- Impulsauszeichnung 2000 -


Um den Wohnungsbau in der Region zukunftsfähiger zu machen, sind im Zuge eines Impulsprogramms regionale Leitlinien für Qualitäten im Wohnungsbau entwickelt worden. Diese umfassen unter dem Dach des raumordnerischen Leitbildes der dezentralen Konzentration Qualitätskriterien sowohl mit sozialen, ökologischen, ökonomischen als auch mit städtebaulich-architektonischen Merkmalen.

Zur Vermeidung einer beliebigen Zunahme an disperser Siedlungsfläche (oder an zersiedelter Landschaft) ist ein Bündel von verschiedenen, ineinander greifenden Maßnahmen einzusetzen.

Einen kurzen Einblick bietet folgende Übersicht:

• Nähe zum öffentlichen Personennahverkehr (max. 1500 m zum Haltepunkt an der Schiene oder gute Busanbindung)
• Kosten-­ und ressourcenschonendes Bauen und Wohnen (reine Baukosten etwa 1.000 €/m², Niedrigenergiehaus-Standard, umweltschonende Baustoffe, Fotovoltaik, etc.)
• Nachhaltige Stadtentwicklung und ökologischer Städte- und Wohnungsbau (Wiedernutzung von Flächen, Baulücken / Siedlungsergänzung, Verkehrsreduzierung, flächensparende Bau- und Nutzungsformen, etc.)
• Gebrauchsorientierte Qualitäten in Grundriss, Gebäude und Wohnumfeld (flexible Grundrisse, nutzungsneutrale Räume, etc.)
• Soziale Qualitäten, wohnbezogene Infrastruktur und Entwicklung von Nachbarschaften (soziale Mischung und Integration, Gemeinschaftsräume und -häuser, Nachbarschaftsplätze, frühzeitige Mieterbeteiligung, etc.)
• Städtebauliche und architektonische Qualitäten (Freiraumgestaltung, Bewahrung und Stärkung vorhandener gestalterischer Strukturen und Identitäten des Ortes, etc.)
• Gewährleistung einer guten Erreichbarkeit von Kindergärten, Schulen und Geschäften auf 'kurzem Wege'
• Stärkung der Mittelzentren durch räumliche Verbindung von Wohnen und Arbeiten.



Die Impulsprojekte schaffen ca. 8.600 Wohneinheiten auf einer Fläche von ca. 560 ha. Etwa 90% dieser Bauprojekte liegen entsprechend der geforderten Lagekriterien in Nähe von ÖPNV-Haltepunkten oder der Arbeitsplatzzentren. Somit stellen die Impulsprojekte einen wichtigen Beitrag auf dem regionalen Wohnungsmarkt dar.

Eine Befragung durch die WohnBund-Beratung NRW GmbH bei allen Städten und Gemeinden der Wohnungsmarktregion zur Einschätzung der Impulsprojekte brachte die Erkenntnis, dass mittlerweile alle Städte und Gemeinden die regionale Arbeit für unverzichtbar halten. Neben den Impulsen für die eigene Arbeit spielt der Erfahrungs- und Informationsaustausch eine wichtige Rolle bei der Bewältigung zukünftiger Handlungsfelder.

Publikation
Durch den Wettbewerb Impulsauszeichnung des :rak wurde im Jahr 2000 zum einen eine Zwischenbilanz der regionalen Wohnungsmarktkooperation gezogen und zum anderen die bedeutendsten Projekte prämiert.